Maria Andersohn – Violine

Als Tochter eines Solocellisten und einer Klavierpädagogin wuchs sie mit der Musik auf. Sie absolvierte die Musikhochschule in Stuttgart (im Fach Violine), in Prag (im Fach Violine und Kammermusik) sowie das Mozarteum in Salzburg (im Fach Viola und Kammermusik).

Sie spielte als Mitglied und Aushilfe mit vielen Orchestern, u.a. mit dem Deutsch-Tschechische Kammerorchester, den Karlsbader Symphonikern, dem Rundfunkorchester Pilsen, der Reichenhaller Philharmonie und den Münchner Symphonikern. 1998 – 2002 arbeitete sie als Mitglied der Salzburger Kammersolisten und des Corona-Quartetts Salzburg. Sie war auch bei zahlreichen Aufnahmen mit den Münchner Philharmonikern tätig.

Seit 2006 ist sie Konzertmeisterin am Freien Landestheater Bayern sowie bei der Münchner Dommusik und gibt als freischaffende Geigerin zahlreiche Kammermusikkonzerte.