Mariana Beleaeva

Mariana Beleaeva wurde in Chisinau, Republik Moldawien geboren. Bereits mit vier Jahren erhielt die aus einer Musiker-familie stammende Mariana das erste Mal Geigenunterricht, und schon mit fünf wird sie Schülerin von Prof. L.Dolinski am Musik-gymnasium in Chisinau. Mit sieben Jahren gibt Mariana ihr Konzertdebüt in Chisinau.

   Ein großes Vorbild für sie ist ihr Vater, Vladimir Beleaev, ein studierter Komponist und Musikwissenschaftler. Inspiriert und unterstützt von ihm, beginnt Mariana bereits mit acht Jahren, sich ernsthaft für Komposition zu interessieren und auch zu komponieren. In ihrer Kindheit nimmt sie an zahlreichen nationalen und internationalen Festivals teil und gewinnt im Alter zwischen 10 und 16 Jahren mehrere Preise bei verschiede-nen Kompositionswettbewerben. Ihre Komposition für Posaune und Schlagzeug wurde auf dem Festival „Donne in Musica“ in Rom aufgeführt.

   Nach einer zwölfjährigen Ausbildung am Musikgymnasium und nach der mit Erfolg absolvierten Bachelor-Stufe fängt Mariana ihre Weiterbildung an der Musikhochschule in Chisinau an. Parallel dazu bekommt sie im März 2001 eine Stelle als Praktikantin im Rundfunk Orchester Chisinau. Ein Jahr später wird sie fest angestellt und spielt hier bis Oktober 2002. Nach einer einjährigen Ausbildung bei Prof. B.Dubossarski setzt sie ihr Studium seit November 2002 in München am Richard-Strauss-Konservatorium bei Prof. Jacob Gilman fort. Parallel tritt sie sowohl als Solokünstlerin, als auch in Kammermusikensem-bles auf und wirkt in mehreren Symphonie- und Kammerorchestern mit.

   Seit 2003 erfolgreich mit Duo ConEspressivo, Geige und Akkordeon, weltweit zusammen unterwegs. 

   2005-06 nimmt Mariana am Meisterkurs bei Prof. Zakhar Bron teil.

   2005-2007 wirkt Mariana als Bratschistin bei den Musicals „Robin Hood“ und „Die Schöne und

das Biest“ im Deutschen Theater München und im Musicaltheater Bremen mit.

   2006 – 2.Preis in der Kategorie Kammermusik, DAM, Baden-Baden.

   Seit 2006 Konzertmeisterin bei der Kammerphilharmonie DaCapo, München.

   Juni 2007 – Abschlusskonzert an der Musikhochschule München mit 1.0 ausgezeichnet.

   Ab September 2007 bis August 2008 macht sie dort ihr Aufbaustudium.

   Seit 2009 wirkt sie beim Jakobsplatz Orchester München mit, Konzerte u.A. in Israel, USA, Kanada.

   Auftritte mit Kammerorchester der Münchner Philharmoniker, Gärtnerplatz Theater, Kammerorchester Bad Brückenau; als Solistin mit Camerata München und Daimler Orchester München

   Januar 2009 – „MTV Unplugged in New York“ Sportfreunde Stiller CD und DVD Aufzeichnung, Seitdem weltweit zusammen unterwegs. Fernsehauftritte bei ARD, ZDF, PRO7, WDR, SWR, VIVA.

   2014-2015 mit Helene Fischer auf Hallen und Stadien Tour „Farbenspiel“, DVD Aufzeichnungen und diverse Fernsehauftritte. 2017 DVD „Helene Fischer Live aus dem Kesselhaus München“

   Ab Saison 2016 musikalische Mitwirkung bei der Neuinszenierung von F.Schillers „Die Räuber“ in der Residenztheater München, Regie Ullrich Rasche. Auszeichnung bei „Theatertreffen Berlin“ 2017.

  Ab 2019 U.Rasches „Elektra“ und ab 2020 Woyzeck, auch am Residenztheater München.

November 2018 – Festkonzert mit Frauenorchester in der Philharmonie München, anlässlich des Jubiläums “100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland“

  2019 Deutschlandtournee mit Michael Bublé

   Stipendiatin der Michael Röwer Stiftung und Stipendiatin der in 1977 von Lord Yehudi Menuhin gegründeten europäischen Organisation „Live Music Now“. Mitglied der Europa Gesellschaft.

   Mitbegründerin von den Streichquartetten Toxic Garden und Mio-Quartett.

Tourneen und Konzerte mit folgenden nstlern: Montserrat Caballé, Anna-Maria Kaufmann, Natalia Gutman, Mirelle Matheu, Helene Fischer, Sarah Brightman, Milva, Sarah Connor, Michael Bublé, All di Meola, Udo Jürgens, Daniel Hope, Chris de Burgh, Mando Diao, David Garrett, Sportfreunde Stiller, KYGO u v.m..