Die Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation setzt sich zum Ziel u.a. die Förderung
des Musikverständnisses, vor allem bei Kindern. Deswegen finanziert sie auch die Musikprojekte in den Schulen. Im Auftrag der Stiftung wirkte das Trio bei dem Konzert in der Mittelschule Guardini in München.

Das Ensemble Espresso Espressivo spielt im Rittersaal des Schlosses Hofhegnenberg das berühmte Forellenquintett von F. Schubert, sowie Eine kleine Nachmusik von W. A. Mozart in einer ungewöhnlichen Quintettbesetzung (Violine, Viola, Cello, Kontrabass und Klavier).

Am 18.9.17 wurde die höchste Auszeichnung der GAD Gastronomische Akademie Deutschlands – der Carl-Friedrich-von-Rumohr-Ring – an Hermann Bareiss und Eckart Witzigmann verliehen. Das Klaviertrio umrahmte den Festakt musikalisch im Hotel Bareiss in Baiersbronn-Mitteltal.